Gruppen / Vereine

HGU- / KGU-Leiterinnen

Kleingruppenleiterinnen

v.l.n.r.: Michaela Niederberger, Irène Hürzeler und Jasmin Häcki
Für die 3. ORS-Schüler findet  der Religionsunterricht in Kleingruppen statt. Im vertrauten Rahmen treffen  sich 6 - 7 Jugendliche alle vierzehn Tage in der Wohnstube ihrer KGU-Leiterin. Dabei werden folgende Hauptziele verfolgt:
Die Jugendlichen in ihrer Lebenssituation ansprechen und abholen, zusammen mit ihnen im vertraulichen Rahmen der Kleingruppe über Gott und die Welt sprechen und gegenseitige Erfahrungen austauschen, gemeinsam etwas erleben, an das sich alle gerne erinnern sowie Katechese und Jugendarbeit miteinander verbinden.
 
In Ennetbürgen findet die Firmung im letzten Schuljahr statt. An ausserschulischen Treffen wie Firmnachmittagen und der Firmreise werden die Jugendlichen darauf vorbereitet.
 
Die Kleingruppenleiterinnen bereiten regelmässig  die verschiedenen Lektionen sowie auch die Firmtage unter der Leitung von Diakon Elmar Rotzer gemeinsam vor.
 
 

Heimgruppenleiterinnen

Hintere Reihe von links: Margit Schneider Mathis, Sylvia Gabriel, Judith Schumacher, Gaby Gabriel (Leitung), Corinna Weyandt; vordere Reihe: Karin Odermatt, Andrea Zimmermann, Elvira Nick (Leitung), Sylvia Küchler
 
Die Heimgruppenleiterinnen sind für den Religionsunterricht in den ersten und zweiten Primarklassen zuständig. Sie werden von mindestens einer ausgebildeten Religionslehrperson begleitet.  Von Herbst bis Juni führen sie eine 4-er oder 5-er Gruppe an sechzehn Freitagnachmittagen durch das HGU-Jahr. Die Heimgruppenleiterinnen, welche einen Jahreskurs absolviert haben, unterrichten zu Themen, welche vom Lehrplan vorgegeben sind. Dies sind beispielsweise biblische Geschichten aus dem Neuen Testament oder Kirchenfeste und ihre Bedeutungen. Zudem nehmen sie Alltagsthemen wie  Dankbarkeit, Sorge tragen zur Natur oder miteinander und füreinander auf und thematisieren diese in der Kleingruppe. Die Heimgruppenleiterinnen bereiten jede einzelne Doppellektion eine Woche zuvor mit zwei Religionslehrerinnen vor. Somit ist die Voraussetzung geschaffen, dass in jeder Heimgruppe das gleiche Thema behandelt wird. Der Heimgruppenunterricht findet zu Hause bei der Leiterin statt. Diese kindgerechte Form von Unterricht  und Umgebung kommt den Kindern in diesem Alter sehr entgegen.