Sonstige Objekte der Pfarrei

Sigristenhaus

Pfarreiheim
Sigristenhaus

Das älteste Pfrundhaus der Kirchgemeinde ist das Sigristenhaus an der Buochserstrasse 4. Es wurde im Jahre 1745 in Fronarbeit erbaut und nur mit dem Allernötigsten ausgestattet. Bis 1951 wohnten jeweils die Sigristen in diesem Haus. Von da an wurde es als Wohnung an Familien vermietet. Jetzt dienen die Räume der JuBla als Vereinslokal.

Pfarrhaus

Pfarreiheim
Pfarrhaus

Nach Errichtung der Kaplanei am Bürgen 1802 musste für den Geistlichen ein Pfrundhaus als Wohnung gebaut werden. 1882 fand erstmals eine grössere Renovation statt. Die Kirchgemeinde gewährte dafür einen Kredit von Fr. 4000.00.

1978 wurde das Gebäude vom Regierungsrat Nidwalden als erhaltenswert unter Schutz gestellt. Das später angebaute Treppenhaus musste entfernt und die ursprüngliche Gebäude- und Fassadenform (gemäss Baujahr 1802) wieder hergestellt werden.

2002 wurde das Gebäude umfassend renoviert. Heute wohnt unser Gemeindeleiter mit seiner Familie im alten Pfarrhaus an der Buochserstrasse 2.

 

Pfarrhelferhaus

Pfarreiheim
Pfarrhelferhaus / Pfarreisekretariat

Ein weiteres Pfrundhaus befindet sich an der Buochserstrasse 6. Das Pfarrhelferhaus wurde 1896 erbaut. Es wird heute vermietet. Hier befindet sich auch das Pfarreisekretariat.

 

Feldkreuz

Pfarreiheim
Feldkreuz

Das Feldkreuz auf der Baumgartenhöhe wurde am 18. April 1897 von Pfarrer Josef Maria Käslin benediziert. Es wurde als Ersatz für die abgebrochene Kehrkapelle (1896) errichtet.

 

Im Frühjahr 2013 wurde das Feldkreuz restauriert und am 28. April 2013 von Diakon Elmar Rotzer feierlich eingesegnet.

 

Fotos zur Einsegnung des Feldkreuz siehe bei  Fotogallerie