Erstkommunion und Firmung

Erstkommunion

Im Schnitt werden jedes Jahr 20 bis 30 Kinder der 3. Klasse im Rahmen des Religionsunterrichts auf die Erstkommunion vorbereitet. Am Sonntag nach Ostern werden die Erstkommunionkinder in einem feierlichen Gottesdienst zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen. Die Feier steht jedes Jahr unter einem eigenen Thema, welches mit Jesus, Gemeinschaft und Freundschaft verbunden ist.

Das Fest der Erstkommunion ist nicht nur ein besonderer Moment im Leben der Kinder, sondern auch Etappe auf ihrem Glaubensweg. Dabei ist auch die Begleitung der Eltern wichtig. An Elternabenden, beim Gestalten der Kreuze für ihre Kinder, bei der Mithilfe der Kirchendekoration und bei der Teilnahme an Anlässen für die Erstkommunikanten, haben die Eltern die Möglichkeit, über ihren Glauben nachzudenken.

Firmung

Mit der Firmung feiern wir das Sakrament des Heiligen Geistes. Firmare heisst auch bestätigen. Der  heranwachsende Jugendliche bekräftigt aktiv die Taufe und sagt "JA" zum christlichen Glauben. Er übernimmt nun selbst Verantwortung für sein Leben und seinen Glauben.

In Ennetbürgen entscheiden sich die Jugendlichen im letzten Schuljahr für den Firmweg, welcher sie auf die Feier der Firmung vorbereitet. Der Weg ist verteilt auf ein Jahr und umfasst verschiedene Firmnachmittage, diverse Sozialeinsätze, Erlebnistage in Schluchsee, Kennenlernen des Firmspenders und eine Versöhnungsfeier mit Eltern und Paten. Für die 3. ORS-Schüler findet im Zusammenhang mit der Firmvorbereitung der Religionsunterricht in Kleingruppen statt. Im vertrauten Rahmen treffen sie sich alle vierzehn Tage in der Wohnstube ihrer KGU-Leiterin. Wir freuen uns, die Firmlinge auf ihrem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten.